Bärlauch (Allium ursinum)

Waldrand mit ganz vielen Bärlauchpflanzen.
Der Bärlauch, auch als Waldknoblauch bekannt ist eine ausdauernde, krautige Pflanze. Der Geruch ist typisch für Lauchgewächse.

Der Bärlauch blüht weiß von April bis Mai.

 

Anbau | Standort

Wild wächst der Bärlauch an Waldrändern, an Bächen, in Auen - immer eher im Schatten.
Pflanztipp: Die Zwiebeln der Bärlauchpflanze in eine lockere Erde pflanzen.

 

Ernte | Aufbewahrung

Bevor die Pflanze blüht, können die jungen Blätter geerntet werden.

 

 Besonderheiten

  • Gut in Öl konservierbar
  • Reich an Vitamin C
  • Nicht verwechseln! Vor dem Genießen sicher sein, dass die Pflanze die richtige ist (Herbstzeitlose, Maigklöckchen und Gefleckter Aronstab sehen ähnlich aus, sind aber giftig!)

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Follow Me on Pinterest
Latest Pins: