Götterbaum (Ailanthus altissima)

Der Götterbaum ist ein Laubbaum der Familie der Bittereschengewächse und wird daher auch oft Bitteresche genannt. Schon im 19. Jahrhundert wurde der Götterbaum z.B. an der Wiener Ringstraße als Zierbaum gepflanzt, wobei er ursprünglich aus China stammt.

In der Stadt wächst er heute meist wild und ist sehr oft zu finden - vor allem in dichtbebautem Gebiet, sogar aus Mauernspalten hinaus. Er wächst daher an extremen Standorten, wo andere Baumarten keine Möglichkeiten finden zu wachsen. Leider verdrängt er so viele hemische, seltene Arten.

Merkmale:

  • Je nach Standort kann er sogar bis 30 m hoch wachsen; meistens jedoch ca. 20 m
  • rasch wachsend
  • rote Herbstfärbung
  • glatter Stamm
  • unpaarige Fiederblätter
  • kräftiger Geruch (manchmal sogar unangenehm)

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Follow Me on Pinterest
Latest Pins: